Um alle Funktionen unserer Website uneingeschränkt benutzen zu können, werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Fantasy geht kurz und trotzdem zauberhaft, in einer Weihnachtsgeschichte

geschrieben von

Ihr kennt mich: Ich schreibe nicht die allerkürzesten Bücher, wenn auch keine dicken Schmöker.

Aber fantastische Welten aufzubauen, braucht Zeit und Raum, sprich Wörter und Seiten.
Die Erdschollen auf dem Planeten Beretar (Terra obscura und Porta Caelesta) mit den für verschiedenste Zwecke einsetzbaren Airballons haben meine Fantasie ausführlich beschäftigt.
Die Welt der Hexe Zaramé rund um das unterdrückte Land Erimalia mit dem traumhaften und gefährlichen Lebensraum unter dem Vulkan oder der Wüstenstadt haben mich lange planen und beschreiben lassen.
Ich möchte meine LeserInnen in diese Traumwelten versetzen, sodass sie mit Nell und Shane die vier Länder in meiner »Traumwandlerin-Saga« bereisen können, um auf den Baumriesen über Boscano zu den Eiswölfen zu schauen, in Lilas durch die Gänge unter der Stadt zu huschen oder im Schloss des Eiskönigs nach den Rubinen zu suchen.


Cover im Buchdesign 1024hEine Kurzgeschichte zu schreiben, war für mich neu. Länger als Artikel und viel kürzer als meine Romane kämpfte ich mit der Tücke »In der Kürze liegt die Würze«.
Die Vorgabe der Weihnachtsgeschichte lautete: Sie muss im Rosenheimer Land spielen und darf maximal 16 Normseiten umfassen. Ich habe diese Seitenanzahl bis auf den letzten Buchstaben genützt, obwohl ich ja diesmal keine Länder erfinden musste.

Aber ich will natürlich auch hier das verzauberte Tal von Altenhohenau so beschreiben, dass ihr mit meinem vom Stress des Alltags gebeutelten Leo auf Langlaufskiern den Inndamm entlanglauft und im Zauberwald auf Gefahr und Hilfe trefft.

Meine Kolleginnen und Kollegen, die aus ganz verschiedenen Genres kommen, haben sich ebenfalls besondere Geschichten rund um den Winter und Weihnachten in unserer Gegend einfallen lassen. Manche sind sehr berührend, andere skurril oder zauberhaft, spannend oder lustig. Und so wird aus der Winterzeit eine Geschichtenzeit.

Weiteres zu den Rosenheimer Autoren: www.die-rosenheimer-autoren.de oder auf der Facebook-Seite der Gruppe. Hier findet ihr auch die Termine für unsere Lesungen.

Das Buch gibt es im Buchhandel ebenso wie auf den üblichen Internetplattformen wie Amazon, Thalia und Co.
Es ist nicht nur schön und abwechslungsreich zu lesen, sondern auch ein wunderbares Geschenk.

Und wer doch längere Bücher bevorzugt: Schaut euch gerne auf meiner Website um.

Ich wünsche euch eine wundersame Winterzeit

Eure Ainoah

Jetzt gratis Newsletter abonnieren!

Habt ihr es bemerkt?
Auf meiner Website gibt es neuerdings die Möglichkeit sich für meinen Newsletter einzutragen.
Bleibt stets als eine der Ersten informiert und erhaltet Mitteilungen über anstehende Veröffentlichungen, Gewinnspiele oder andere Aktionen!
Mein Newsletter wird ca. 1-2 Mal pro Quartal versendet!
Ich freue mich auf euch!

Weitere Leseproben zu meinen Büchern findet ihr in den vorigen Blogeinträgen und auf meiner Facebookseite Ainoah Jace, Autorin.
Likes, Kommentare und Weiterempfehlungen über social media oder direkt auf der Seite sind mir sehr lieb.

 
Letzte Änderung am Samstag, 03 November 2018 12:18